Sonntag, 17. Dezember 2017

Oh Karate-Wunder

Erst entnimmt man etwas aus der praktischen Anwendung. Man studiert und theoretisiert es und gibt dem Ding einen Namen. Später vergisst man von wo es herstammt. Man mystifiziert es, und  man erfindet es neu. Dann wird es, nach intellektuell theoretischen Vorstellungen, verändert und akribisch genau festgelegt. Viel später wundert man sich, dass man es „abgewandelt“ in der praktischen Anwendung findet und fragt sich, wie es da hin gekommen ist. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen